x
x
6.

ich war bei ihm, meinem meister. die session lief nicht so glatt ab wie geplant. es gab eine unerwünschte störung, die mir fast die lust verdorben hätte, doch wir rissen uns zusammen & so wurde es doch noch schön. einmal fickte mein meister mich allerdings so sehr, dass ich das codewort benutzen musste. nach einem stellungswechsel ging es dann aber weiter & es war sehr schön. mein meister verhaute mir den hintern, was mich sehr geil machte. dazu benutzte er eine lederpeitsche & seine hand.

2.9.07 17:43


5

gestern abend hatten wir eine session vor der webcam. eine kurze & auch nicht sehr spektakulär, obwohl mein meister dinge verlangte, die es zuvor noch nicht gegeben hatte. sie waren sehr leicht zu erfüllen. danach spielten wir spielten ein rollenspiel & hatten telefonsex. mein meister kam & erlaubte mir mich selbst auch danach zu befreidigen. es war sehr schön & entspannt.

13.8.07 19:34


4.

die letzte session die mein meister & ich hatten gefiel mir wirklich gut. sie war, aufgrund der entfernung, vor der webcam. am besten gefiel es mir, als mein meister mir befahl mich auf einen stuhl zu setzen & mein becken so zu bewegen, dass ich den dildo in mir "reite". auch die klammern ertrage ich immer besser & sie bereiten mir große lust, wenn auch gleichzeitig viele schmerzen. doch ich ertrage das gerne für meinen meister. eine idee meines meisters die mit frischhaltefolie zu tun hatte scheiterte leider an mir oder der folie, da sie nicht umsetzbar war. etwas neues ist, dass mein meister mir nun immer aufgaben stellt, die ich innerhalb einer woche zu erledigen habe, so wie er es sich vorstellt. dazu schreibe ich ihm einen bericht & mache ein beweisfoto, damit er auch sieht das ich eine brave sklavin war. ich freue mich schon darauf sie erledigen zu können.

8.8.07 21:22


3.

die letzten beiden virtuellen sessions brachten etwas neues mit sich - klammern. das erste mal taten sie mir unglaublich weh & ich nahm sie fast sofort wieder ab. das zweite mal klemmten sie länger, aber auch nur so 10 minuten, dann musste ich sie abmachen. der schmerz machte mich zwar auf die eine art an, aber auf die andere war er mir dann doch noch zu stark. meinem meister gefiel es gar nicht, dass ich sie ablegte, aber da durfte ich selber entscheiden. ich lernte auch zwei posen. einmal die sitzende pose, bei der die beine immer gespreizt sein sollen & einmal die kniende, bei der mein po dem meister entgegen gestreckt ist. vorallem die zweitere gefällt mir gut. diese pose durfte ich meinem meister dann auch demonstrieren & das nicht zu kurz. trotzdem brachen wir die zweite session ab. es gab einfach zu viele unstimmigkeiten. da müssen wir noch dran arbeiten. seine harte art noch nach abbruch des spiels verletzte mich sehr, aber er entschuldigte sich & so ist es wieder gut. auch ich muss noch mehr lernen zu gehorchen. wir wollen es jetzt vor allem mit online- bzw. mailerziehung versuchen, was denke ich besser wird. seine ersten anweisungen erwarte ich derzeit mit einer mischung aus neugierde, lust & angst was mich erwartet.

4.8.07 17:11


2

die woche mit meinem meister war sexuell sehr erfüllt. mein meister schenkte mir ein halsband welches ich sehr schön finde & führte mich damit auch aus. wärend den sessions zu hause trug ich es natürlich & es war schön es spüren. ich wurde gefesselt, manchmal wurden mir die augen verbunden & ich diente meinem meister. ich war nicht immer eine brave sklavin. einmal verwehrte ich es meinem meister mich von hinten zu nehmen & handelte mir dadurch 3 kerben ein. ein andern mal verbat mir mein meister zu stöhnen während er mich nahm. doch mein meister nahm mich so geil das ich es nicht immer zurück halten konnte & so handelte ich mir auch kerben ein. sie alle golt ich am gleichen tag noch ab. wir vereinbarten als strafe schläge auf den hintern. da ich zuvor noch nie geschlagen worde war hatte ich ein bisschen angst, zumal ich gefesselt war. als mein meister mich dann schlug war es erst ein seltsames gefühl, doch ich merkte bald das es mich sehr geil machte & ich ertrug die schmerzen für meinen meister nur zu gern. meinem meister gefiel es auch sehr gut, was mich sehr freute.

29.7.07 14:49


1

 

gestern abend diente ich meinem meister vor der webcam. es war ein schöner abend. er lies mich mich ausziehen, mich streicheln. ich sollte selbst herausfinden wie viele finger ich in meine fotze bekomme. es waren vier. er sah mir zu, wie ich mich selbst befriedigte & lies mich danach vor der cam sitzen mit gespreitzten beinen, um sich selbst zu befriedigen. später spielte er noch einmal mit mir. ich hatte mich auf den boden zu legen, die cam war auf mich gerichtet. ich sollte noch einmal meine vier finger in mich schieben. er sah es in nahaufnahme. ich sollte mich selber vor der cam streicheln & massiren zwischen den beinen während ich auf dem bauch auf dem boden lag. später rief er an & ich saß vor der webcam nackt. er befahl mir mich selbst zu befriedigen & für ihn zu stönen. ich tat es bis er kam. das war der abschluss des abends & er lies mich zu bett gehen. er trug mir aber auf nackt zu schlafen. da ich allerdings bettelte, da es kalt war, erlaubte er mir ein t-shirt zu tragen. so verbrachte ich die nacht.

heute werde ich meinen meister vom bahnhof abholen. er wird spät kommen & ich bin schon müde. doch ich weiß er hat noch viel vor diese nacht. er trug mir auf ihn zu überraschen & etwas zum fesseln bereit zu legen. so suchte ich etwas heraus & legte es zusammen mit weiteren utensilien zum augen verbinden, knebeln & co. in eine kiste. ich schrieb die tabus auf eine liste & legte sie dazu. außerdem befindet sich verschiedene unterwäsche in der kiste aus der er aussuchen kann was ich trage. ich bin schon sehr geil & sehr aufgeregt. seit langer zeit darf ich den schwanz meines meisters wieder in mir spüren.

20.7.07 22:16


{PLACE_POWEREDBYGratis bloggen bei
myblog.de